Verdreckt Vergilbt Verwahrlost

Restauration Amiga600HD – Teil 1

Heute war es soweit. Ich hab mir den verdreckten A600HD zur Brust genommen. Das Aufwendige Prozedere der Reinigung hab ich hier mal dokumentiert. Was man aus dem alten Dreckspatz machen kann. Noch ein Foto bevor es los geht. Man sieht deutlich: Der Dreck sitzt in jeder Ritze 😀

Zuerst mal muss alles zerlegt werden. Wirklich alles.

Die Tastatur bekommt eine Spezialbehandlung. Hier fängt sich der meiste Dreck (Staub, Essensreste, ect.), oder sogar eingetrocknete Flüssigkeiten wie Kaffee, Bier,…

Auf der rechten Seite sieht man ein Werkzeug, dass ich zum entfernen der Tastaturkappen aus einem 1mm Nirostablech gebogen hab. Damit kann man die Kappen leicht runter ziehen und im Gegensatz zu einen Schraubenzieher wird damit nichts beschädigt.

Die Tastatur wird komplett zerlegt und anschließend werden die Teile gereinigt. Die Tastaturkappen und die Kappenhalter werden in ein feinmaschiges Netz gegeben und mit der nächsten Wäsche einfach in der Waschmaschine mit gewaschen.

Wenn die Teile der Tastatur trocken sind, wird sie wieder zusammengesetzt.

Auch die Gehäuseteile werden gründlich und Porentief gereinigt.

Bei den Laufwerken ist Vorsicht geboten. Die vertragen Wasser und Spülmittel nicht so gut wenn es ins Gehäuse eintritt. Deshalb: Festplatte nur mit feuchten Tuch abwischen, Diskettenlaufwerk mit Staubsauger vorsichtig aussaugen.

Das Board glänzt nach der Reinigung wieder wie am ersten Tag. Hier hab ich schon die Elkos entfernt,

und die Kontaktflächen gereinigt. Dieses Board ist bereit für die Bestückung neuer Elkos. Die hab ich heute bestellt. Zwei Becherelkos habe ich auf dem Board belassen. Grund: Der Becherelko hinter dem gelben Composite-Ausgang macht mir beim löten Probleme. Hatte schon zweimal eine kalte Lötstelle auf einem 600er und einem 1200er Board. Die Becherelkos werden auch normalerweise nicht kaputt, weshalb ein Tausch nicht unbedingt erforderlich ist. Im Gegensatz zu den SMD-Elkos, die alle getauscht werden müssen.

Der A600HD ist wieder blitzeblank. Aber im Vergleich zu meinem anderen A600HD (im Hintergrund) ist er etwas vergilbt. Stört mich jetzt aber nicht sonderlich. Mein alter A600HD ist ja auch in einem perfekten Sammlerzustand und gilt hier als Referenz. Aber vielleicht werde ich im Sommer einen Bleichversuch starten, den ich hier dann in einem Beitrag dokumentiere.

Soweit bin ich jetzt mal gekommen. Ich warte jetzt auf die neuen Elkos. Im 2. Teil werde ich dann das Board fertig machen und wieder einbauen. Des weiteren wird dann auch das Netzteil und die Tankmaus restauriert.

(Visited 104 times, 1 visits today)